Die wahrscheinlich wertvollste Ressource, die wir Menschen und Arbeitstiere haben, ist die Zeit. Sie ist endlich, also limitiert, sowohl langfristig, als auch tageweise.

Und wir vermuten, denn glaubwürdige Quellen, die das Gegenteil beweisen können, sind bis heute nicht aufzutreiben, dass alles irgendwann einmal vorbei ist. Eigentlich ein recht plausibler Grund, sich ein bisschen bewusster mit dem Faktor Zeit auseinander zu setzen…

Zeit ist Geld

Unser persönliches Leben ist also jene Zeit, die wir insgesamt zur Verfügung haben. Ein nicht ganz unbeträchtlicher Teil davon wird von Durchschnittsbürger dafür verwendet, einer (oft ungeliebten) Arbeit nachzugehen, deren Lohn es ist, dieses Leben halbwegs würdevoll weiterführen zu können. So will es das vorherrschende System und da niemand lautstark rebelliert, wird das schon in Ordnung sein.

Lassen wir ausnahmsweise außer Acht, dass niemand gezwungen ist, genau diese ungeliebte Arbeit zu verrichten. Konzentrieren wir uns einmal auf den Rest des Tages bzw. des Lebens. Ist es nicht vielleicht doch möglich, ein paar Minuten freizulegen und wertvolle Zusatzzeit aus dem Alltag zu schürfen? Zeit, mit der man seine Gegenwart und Zukunft verbessern kann.

3 Beispiele/Denkanstöße für Zeitschinderei

TV

Es gibt mittlerweile Menschen, die gänzlich ohne Fernsehen auskommen. Ja, wirklich.

Wissenschaftlich ist schon längst bewiesen, dass TV-Konsum Körper, Geist und Seele matschig macht.  Ja, ganz egal, was man sich ansieht, denn es geht um den Prozess der passiven Haltung und Fesselung des Gehirns und der Psyche. Viele Stunden wertvoller Zeit geht hier Tag für Tag verloren und ganz gewiss auch haufenweise kleine graue Zellen, denn außer einschalten und ausschalten kann man in diesen Berieselungsprozess nicht eingreifen. TV ist Ablenkung. Schön und gut, aber Ablenkung wovon? Vom Leben.

Auch interessant:  Soll ich für diesen Job umziehen ?

Soziale Medien

Das Internet ist das neue Fernsehen. Zumindest, wenn es darum geht, möglichst viel Zeit zu vergeuden. Wie viele Stunden hängt der moderne Privat-Mensch in den Netzwerken oder in Foren und Chats herum, um wirklich sehr viel heiße Luft in Worten zu manifestieren?

Facebook und Co. sind aktuell extrem wichtig für jedermanns berufliches Weiterkommen.

Aber haben Sie irgendwas davon, stundenlang Privatkram zu posten oder herum zu chatten? Aufmerksamkeit? Die Illusion viele Freunde zu haben?

Süchte und blöde Angewohnheiten

Fast jede Sucht (nicht nur jene nach Nikotin, Alkohol und sonstigen Substanzen) frisst nicht nur Geld, sondern auch Zeit, und da in unserer Welt beides eng zusammenhängt, sogar aneinander gekoppelt ist, verliert man hier sogar doppelt. Die verlorene Zeit, die man zur Suchtbefriedigung aufbringt, ist oftmals versteckt, weil Folgewirkung. (Z.B Katerchen am nächsten Tag. Unfähig, irgendwas zu erledigen.)

Der heimliche Favorit im Rennen um den größten Killer aller Zeiten

Der allergrößte Zeitfresser ist allerdings nach wie vor jener 8-Stunden Job, der uns nicht befriedigt und den wir nur ausüben, weil wir glauben, das tun zu müssen. Weil wir keine Alternative sehen. Aber es gibt sie. So wie auch für Columbo, Facebook und Marlboro. Vielleicht finden sie in Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis jemanden, der Ihnen erzählen kann, wie sehr sich das Leben verändert, wenn man die Zeitfresser ausradiert oder wenigstens in die Schranken weist. Nutzen Sie die wertvollste Ressource, die sie haben!