Erfolg steht in unserer Gesellschaft für: Geld, Macht und Ruhm. Wir sehen die erfolgreichen Zeitgenossen in den Medien, bewundern oder beneiden sie und fragen uns, wie die das bloß machen. Das kann ja nur per DNA festgelegt sein. Man hat dieses Erfolgs-Gen oder eben nicht. Und die meisten von uns haben es anscheinend nicht.

Ja, zweifellos, es gibt sie, diese Erfolgstypen. Entweder wird alles, was sie anpacken, zu Gold, oder sie sind in einem speziellen Bereich das Maß der Dinge. Aber es ist Unsinn, zu glauben, dass Erfolg nur für einige Wenige reserviert ist.

Stimmt schon: wenn man es „schafft“, dann nur deswegen, weil möglichst viele andere „es“ nicht schaffen. Sonst wäre es ja nichts Besonderes, sondern einfach normal. Das Problem mit dem  geringen Prozentsatz an Erfolgreichen liegt nicht am Erfolg selbst, sondern an der Definition. Nehmen wir doch einfach einmal Begriffe wie Konkurrenzdenken, Killerinstinkt, Wettbewerb, etc. heraus und schon ist Erfolg für alle möglich.

Jeder kann erfolgreich sein

Richtiger Erfolg (im Leben) ist immer eine innere Angelegenheit, die sich dann ganz von selbst im Außen manifestiert.  Erfolg, der echt und nachhaltig ist, entsteht und wächst im Kopf und im Herzen. Er ist still, leise und unscheinbar.

Richtiger Erfolg ist nicht laut und versucht, zu beeindrucken oder auf sich aufmerksam zu machen. Erfolg ist also bescheiden.

Vor allem aber ist Erfolg kein Ziel, sondern ein Prozess. Ein lebenslanger, und damit sehr nachhaltiger Prozess.

Beispiele für Erfolg

  • Stolz und auf sich sein zu können
  • Wissen, wer man ist und was man mit seinem Leben anfangen möchte
  • Selbstbestimmung und Freiheit.
  • Träume zu haben und sie zu realisieren
  • Ein leben zu führen, das man liebt
Auch interessant:  Introvertiert und trotzdem Karriere machen - so geht's !

Man sieht an den Beispielen: Erfolg ist nicht das Ziel, sondern das Werkzeug.

Denn das Ziel ist Glück.

Also lautet die Frage, die Sie sich stellen sollten, nicht: „Wie werde ich erfolgreich?“, sondern: Was macht mich glücklich?“

Und damit kommt dann oft ganz von selbst auch jener Erfolg, den die Gesellschaft als solchen definiert. Und wenn nicht, wird Sie das wegen der Basis, die Sie ja mit dem inneren Erfolg bereits haben, auch nicht aus der Bahn werfen.