Personaldienstleistung umfasst die gesamte Bandbreite an Dienstleistungen rund um die

Gewinnung, den Einsatz und die Freisetzung von Personal. Hauptsächlich geht es dabei um

Zeitarbeitsunternehmen, Personal-Service- Agenturen und Ingenieurbüros.

Im Gegensatz zur Leistung auf Basis eines Werkvertrags wird hierbei nur die Arbeitszeit einer

bestimmten Qualifikation als Leistung erbracht. Weitere Gruppen dieser Branche wären z.B.

Personalberater, Head Hunter und allgemeine Berater. Man unterteilt in der Branche grob in zwei

Gruppen:

 

Assistierende Personaldienstleistung

Diese umfassen neben Zeitarbeit und Interim-Management alle Formen des Outsourcing von

Personalverwaltung, z.B. Bewerbermanagement, Spesenabrechnung und Zeugniserstellung.

– Beratende Personaldienstleistungen

Hier geht es um Personalberatung, Personalvermittlung, Beratung bei Personalentwicklung und

Personalstrategie. Aber auch Coaching, Karriere- und Vergütungsberatung und Training fallen in

diesen Bereich.

Weitere Dienstleistungen der Branche:

Mediation

• On-Site- Management

• Personalleasing

• Personalvermittlung

• Beratung zu den Vertrags- und Anstellungsbedingungen

• Coaching und Supervision

• Outsourcing bzw. Projektmanagement

• Ingenieursdienstleistungen

• Management auf Zeit

• Outplacement-Beratung

• allgemeine strategische Beratung zu Personalthemen

Herausforderungen und Einschränkungen

Die Geschichte der Personaldienstleistung geht zwar schon weiter zurück, doch wurden konkret erst im Jahre

1972 durch die Einführung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes die gesetzlichen Grundlagen

für die Zeitarbeit in Deutschland geschaffen.

Heute arbeiten rund 850.000 Menschen in Deutschland in der Personalbranche.

Die meisten davon finden in Folge von Arbeitslosigkeit zur Zeitarbeit, wobei der Großteil aller

Beschäftigten dann beim Auftraggeber-Unternehmen bleibt und oft sogar in ein fixes

Arbeitsverhältnis wechselt.

 

Zeitlose Zeitarbeit

Die Branche der Zeitarbeit boomt, denn Arbeitskräfte werden immer gesucht. Die Zeitarbeit hilft

beiden, den Unternehmen, flexibel zu bleiben und schnell auf verschiedene wirtschaftliche

Auch interessant:  Wie man wirklich sehr erfolgreich wird

Herausforderungen zu reagieren und den Arbeitern, ihre berufliche Chancen zu verbessern oder

Teilzeit- bzw. Übergangslösungen ergreifen zu können.

Studenten, Schüler oder Hausfrauen können zum Beispiel bis zu drei Monate lang

sozialversicherungsfrei arbeiten.

 

Verdienstmöglichkeiten in der Personaldienstleistungsbranche

Grundsätzlich gilt in der Zeitarbeit das „equal payment“, also dass nach spätestens neun Monaten

in einem Betrieb das Lohnniveau eines Zeitarbeiters mit dem der Festangestellten gleichgesetzt

wird, doch grundsätzlich zu sagen: „gleiches Geld für gleiche Arbeit“ ist nicht ganz richtig und eine

die falsche Kommunikation.

Früher war es der Anspruch der Unternehmen, schnell an günstige Arbeit zu kommen. Heute steht

primär die Auftragserfüllung im Vordergrund. Die Unternehmen müssen ihr Auftragsvolumen

zuverlässig abarbeiten können. Und dafür wird eben Personal gebraucht, das flexibel einsetzbar ist

und qualitativ hochwertige Arbeit leistet. Alleine schon deswegen wird in der Zeitarbeit mehr

bezahlt, als es in anderen Branchen üblich ist.

 

Digitale Revolution vs. Privatleben

Veränderungen sollte man grundsätzlich immer positiv sehen, nämlich als Chance.

Natürlich hat das Internet und die damit verbundene Mobilität viel verändert, vor allem hinsichtlich der

Kommunikation.

Früher wurde eindeutig mehr miteinander gesprochen, denn Emails, Nachrichtendienste und

soziale Netzwerke haben ein großes Stück der verbalen Kommunikation ersetzt. Auch die ständige

Erreichbarkeit ist nicht unbedingt von Vorteil. Der Druck, zu jeder Zeit auf Abruf reagieren zu

können oder gar zu müssen, ist sicher ein Problem. Und diesem sollen sich zumindest die

Mitarbeiter nicht stellen müssen. Nach der Arbeit muss einfach auch Zeit für die Familie und den

privaten Ausgleich zur Verfügung stehen.