Erfolgreichen Menschen wird von weniger oder gar nicht erfolgreichen Personen oft nachgesagt, dass sie rücksichtslos seien und notfalls auch über Leichen gehen.

Sonst wären sie schließlich nicht so weit gekommen, oder? Ein gutes Herz und ein selbstloser Charakter können im Kapitalismus niemals emporklettern.

Das ist natürlich Unsinn und fällt unter die Kategorie Ammenmärchen oder Gruselgeschichten.

Es war einmal…

Es mag schon sein, dass der stereotype Tycoon des vergangenen Jahrhunderts nicht nur sein womöglich auch noch aus dem Nichts erschaffenes Imperium mit aller Härte und Unnachgibigkeit führte, sondern gleich auch seine Familie und das restliche Umfeld mit seinen Allmachtsphantasien terrorisiert hat. Man kennt das nicht nur aus Filmen, sondern aus Erzählungen vom Opa oder Eigenerlebnissen.

Und die pure Nächstenliebe wird auch im neuen Jahrtausend weder das Motiv, noch die herausragende Charaktereigenschaft von erfolgreichen Unternehmern sein. Aber der herrische, Furcht und Schrecken verbreitende Capo ist doch over und out.

Oder kann man sich z.B . Mark Zuckerberg als durch die Gänge brüllenden Despoten vorstellen? Wohl kaum.

Zuckerberg und Peitsche

Eher tuckert der lässige Mark mit einem mit Milchschnitten vollbeladenen Golfcart von Büro zu Büro und streichelt jedem Mitarbeiter, den er sicher “best friend” nennt, aufmunternd über den Kopf.

Nein, die neue Generation hat Stil und Verständnis. Verständnis nicht nur für Mitarbeiter, sondern auch für neue Wege in Sachen Führungsstil.

Von den Silikon Valley-CEOs würde man sich sogar gerne einen Gebrauchtwagen oder Staubsauger andrehen lassen, so lieb und sympathisch sind die allesamt.

Neue Zeiten – Neue Bosse – Neuer Stil

Man arbeitet miteinander und für etwas. Für ein gemeinsames Ziel. Man trachtet, dass jedem einzelnen Mitarbeiter als Teil des großen und Ganzen nach seinen Bedürfnissen arbeiten kann, soweit das im Rahmen des Machbaren ist. Die Betriebs-Hierarchie ist vorhanden, aber sie wird bewusst flach gehalten. Zumindest dem Anschein nach. Dem Boss kann man auch mal kumpelhaft auf die Schulter klopfen, ohne 2 Sekunden später im Arbeitsvermittlungs-Amt zu sitzen.

Auch interessant:  Was ist Erfolg?

Das Gute im Menschen

Wenn Sie also morgen auf die Idee kommen, sich etwas Nettes aufzubauen, jedoch an der Verwirklichung zweifeln, weil es ihnen an Rücksichtslosigkeit und Kaltschnäuzigkeit mangelt, so seien Sie bitte unbesorgt: Sie können auch als liebeswerter Mensch ohne weiteres Erfolg haben. Viel eher sogar.