Viele Menschen sind mit Ihrem Job unglücklich. Sie suchen nach neuen Herausforderungen,
bewerben sich bei einem neuen Arbeitgeber, um dann am Ende festzustellen.

Es hat sich nichts geändert.

Manche ziehen sogar um, versuchen im Ausland Fuss zu fassen, sind vielleicht am Anfang
sogar glücklich, um dann wieder in der Unzufriedenheit zu landen.

Das muss nicht sein. Mit der richtigen Selbsteinschätzung klappt Jobzufriedenheit überall.

Sie müssen nur ein klares Ziel haben und ein der Lage sein, es zu kommunizieren.

Um dieses Ziel zu finden, machen Sie doch einfach mal folgende Übung:

Stellen Sie sich vor, Sie hätten Ihren Traumjob gefunden und beschreiben Sie ihn im Detail.

Hier ein paar Tipps dazu:

Art der Arbeit: Was tun Sie in Ihrem Traumjob, ist es mehr kaufmännisch im Büro, technisch
in einer Werkstatt oder draußen beim Kunden?

Sicherheit: Ist es wichtig für Sie, eine feste Anstellung zu haben oder könnten Sie sich auch
vorstellen, freiberuflich oder sogar selbständig mit eigenen Angestellten zu arbeiten?

Status: Ist der Ruf des Unternehmens Ihnen wichtig oder das Gehalt? In vielen Fällen zahlen
Firmen mit einer starken Marke etwas weniger als unbekannte Betriebe

Förderung: Wollen Sie nur einfach Ihren Job machen oder mit Unterstützung des Chefs und
der Firma weiterkommen, Karriere machen?

Sozialleistungen: Welche Benefits soll Ihr Arbeitgeber anbieten? Kindergarten, kostenloses
Mittagessen, eine Altersvorsorge, einen Geschäftswagen? Ist das Ihnen wichtiger, als mehr
Gehalt sofort?

Arbeitsbedingungen: Legen Sie Wert auf ein sauberes Büro oder machen Sie für mehr Geld in
diesem Punkt Kompromisse?

Lage: Wollen Sie lieber in der Innenstadt oder im Gewerbegebiet arbeiten?

Auch interessant:  Faulheit, Rente und das bedingungslose Grundeinkommen

Werte: Würden Sie auch für einen Tabak- oder Spirtuosen-Herstellen arbeiten, wenn das
Gehalt stimmt oder nachts in einer verrauchten Kneipe, wenn diese veganes Essen serviert?

Soziale Interaktion: Mit welchen Kollegen wollen Sie arbeiten? Wollen Sie mit diesen auch
die Freizeit verbringen?

Um Karriere auf dem richtigen Gebiet zu machen, beantworten Sie sich folgende
Fragen:

1. Was kann ich besser als andere?
2. Will ich das auch tun? Macht es mir auch Spaß?
3. Welche Menschen und welche Unternehmen brauchen diese Fähigkeiten?

Entdecken Sie sich selbst

Hier in kleiner Test, der Ihnen nach 41 beantworteten Fragen, eine Karrierevorschlag macht.

http://de.41q.com/

Lernen Sie Ihre Optionen kennen

Wenn Sie einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben, ist es trotz Probezeit schwierig zu kündigen.

Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit, Praktika zu machen, freiberuflich oder als Teilzeitkraft

auszuhelfen oder auch als Zeitarbeitskraft mit Festeinstellungsperspektive verschiedene

Traumarbeitgeber zu testen.

Noch nie war die Zeit günstiger. Eine nahezu Vollbeschäftigung und ein struktureller

Facharbeitskräftemangel sind der Trumpf für Arbeitssuchende.