Veränderungen werden von vielen gefürchtet.

Stellen sie sich vor, es hätte sich nichts verändert auf der Welt. Dann würden sie heute im Lendenschurz Beeren sammeln oder Bären jagen, Bücher würden sie nicht auf ihrem wundervoll leichten und komfortablen Reader mit sich rumtragen.

Es wären Felsplatten. Statt Tipp Ex wären Hammer und Meißel gefragt. Und mal ehrlich: Wer braucht denn heute noch Tipp Ex? Die Welt hat sich verändert. Wir korrigieren vorm Drucken. Wenn überhaupt noch gedruckt wird. Es lesen ja doch alle auf dem elektronischen Reader.

Die meisten Veränderungen machen das Leben leichter und angenehmer.

Warum wird so lange gezögert? Das hat sicher sehr unterschiedliche Gründe.

Pessimismus ist einer von ihnen. Die Leute denken, man kann gar nicht so quer denken, wie es kommt. Verändert man sich, bereut man es später.

Da gibt es ein sehr schönes Märchen für Erwachsene. Es handelt von einer Frau, die unbe-dingt das Meer sehen will. Als sie merkt, dass ihr Leben limitiert ist, geht sie los. Auf einem Berg kommt sie an eine Kreuzung. Sie kann sich für keinen Weg entscheiden und bleibt erst einmal lange dort sitzen. Mit der Zeit merkt sie, wie ihr das Alter zusetzt und sie immer schwächer wird. Doch der Wunsch, das Meer zu sehen, lässt sie nicht los. Also denkt sie, dass sie auf den Berg steigen könnte, um zu sehen, welcher der 4 Wege ans Meer führt. Als sie oben ankommt, sieht sie, dass sie jeden Weg hätte nehmen können. Sie wäre immer ans Meer gekommen. Durch den strapaziösen Anstieg hatte die Frau aber keine Kraft mehr umzukehren und einen Weg zu gehen.

Auch interessant:  Xing und LinkedIn: Zwei Karriereplattformen - ein Ziel

Was sagt uns diese Geschichte?

• Die Wege die sich vor uns auftun, führen an ein Ziel.
• Wir werden nicht jünger.
• Abwarten und nichts tun oder Kraftakte verhindern den Erfolg.

Wenn sie Bilanz über ihr Leben ziehen, dann stehen die Wünsche und Ziele auf der Soll Seite. Hat das, was sie bisher getan haben sie diesen Wünschen näher gebracht?

Wollen sie schon lange in den Verkauf wechseln oder sich selbstständig machen? Warum tun sie es nicht? Schreiben sie die Gründe auf und suchen sie Lösungen, wie sie diese Gründe ausräumen können. Und wenn es keinen Grund mehr gibt, fangen sie an!

Ein sehr gutes Beispiel für erfolgreiche Veränderungen sind gleich mehrere Mitarbeiter beim Fernsehsender TV Südbaden. Die Quereinsteiger waren Chemielaborant oder Kfz-Mechaniker und waren später für die technische Leitung und den Zuschnitt der Filme zuständig. Der frühere Technische Leiter hat nach einigen Jahren Berufstätigkeit seine Prüfung als Mediengestalter bei der IHK abgelegt, ohne einen Kurs oder eine Umschulung zu besuchen. Das geht auch bei anderen Berufen. Wer sich also zutraut, sich auf Prüfungen vorzubereiten, kann Qualifikationen sehr preiswert erlangen.