Welche Branche ist krisensicher? Welche hat Zukunft? Wo entstehen auch in Zukunft neue Arbeitsplätze? Welche Branche hat die besten Zukunftsaussichten? Wer hat großes Wachstumspotential? Das sind nur einige Fragen, die sich Berufseinsteiger, -rückkehrer und -wechsler sicherlich irgendwann stellen. Interessant ist auch die Frage, ob der Einstieg in einer Zukunftsbranche von Vorteil für die eigene Karriereplanung ist. Um diese und ähnliche Fragen beantworten zu können, muss man natürlich zunächst die Branchen der Zukunft in Deutschland kennen.

Gesundheitswesen und Medizintechnik

Branchen mit Zukunft sind auf jeden Fall das Gesundheitswesen und die Medizintechnik. Die Bevölkerung in Industrieländern wie Deutschland wird immer älter. Ältere Menschen sind statistisch gesehen anfälliger für Krankheiten, so dass die Nachfrage nach Dienstleistungen und Waren rund um den Sektor Gesundheit und Medizintechnik mit zunehmendem Alter steigt. Durch den gesellschaftlichen Wandel und vermehrter Aufklärung ist das Thema Gesundheit aber nicht nur etwas für ältere Menschen. Auch jüngere Menschen setzen sich damit immer öfter auseinander. Dadurch ist in den vergangenen Jahren das Innovationspotential in diesen Bereichen enorm gestiegen. Insbesondere das Gesundheitswesen wird mit der Zunahme von älteren Menschen an der Gesamtzahl der Bevölkerung auch in Zukunft als Arbeitgeber eine wichtige Rolle spielen. Daher ist auch die Medizintechnik ein Sektor mit starkem Wachstum und enormen Innovationspotential. Darüber hinaus profitiert die Medizintechnik als Zulieferer des Gesundheitswesens und der Pharmaindustrie zusätzlich auch von deren Aufschwung.

Biotechnologie, Chemie und Pharmazeutik

Diese drei Bereiche bleiben auch in Zukunft Sektoren mit sehr guten Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Pharmaindustrie beispielsweise profitiert genauso wie das Gesundheitswesen und die Medizintechnik von der steigenden Nachfrage nach Gütern rund um das Thema Alter. Der Chemie-Sektor war schon immer ein sehr forschungs- und entwicklungsintensiver Bereich. Von deren Forschung und Entwicklung profitieren viele andere Sektoren der Industrie. Die chemische Industrie Deutschlands hat sich eine weltweite Spitzen- und Führungsrolle erarbeitet und schafft jährlich jede Menge Arbeitsplätze bei gleichbleibend hoher Nachfrage nach qualifizierten Fach- und Führungskräften.

Auch interessant:  Lernen Sie, Veränderungen zu lieben

Experten sind sich einig, dass der Biotechnologie die Zukunft gehören wird. Solche Unternehmen entwickeln beispielsweise Medikamente oder neue Diagnosemethoden. Unternehmen aus dem Bereich Biotechnologie arbeiten oft auch sehr eng mit Unternehmen aus anderen Boom-Branchen zusammen, so dass sie sich gegenseitig in ihrem Wachstum befruchten können. Vor dem Hintergrund des ökologischen Wandels hat vor allem die sogenannte „weiße Biotechnologie“ sehr gute Zukunftsperspektiven, da sie sich mit dem Einsatz von Werkzeugen aus der Natur in der industriellen Produktion befasst. Biotechnologieunternehmen sind in der Regel mittelständisch geprägt und bieten eine Vielzahl von höchst unterschiedlichen Beschäftigungsmöglichkeiten. Auch hier ist die Nachfrage nach Fach- und Führungskräften besonders stark ausgeprägt.

Regenerative Energien und Umweltschutz

Die großen Themen für die kommenden Jahre sind regenerative Energien und Umweltschutz. Der Staat und auch die Unternehmen geben jährlich gewaltige Summen für den Umweltschutz aus. In den vergangenen Jahren wurden immer mehr Arbeitsplätze in diesem Sektor geschaffen. Dieser Trend wird auch in Zukunft anhalten. Insbesondere durch die Knappheit natürlicher Ressourcen und dem Klimawandel wird wohl der Bereich der regenerativen Energien einer der Job-Motor der Zukunft werden, denn bis jetzt steht die Wirtschaft erst am Beginn der nachhaltigen Nutzung regenerativer Energiequellen.

Logistik und Transport

Auch wenn Deutschland nicht mehr Exportweltmeister ist, ist und bleibt die deutsche Wirtschaft auf den Export ausgerichtet. Damit wird auch in Zukunft die Logistik- und Transportbranche stabile Zuwächse verzeichnen können, auch wenn beispielsweise der Schiffstransport derzeit schwächelt. Die fortschreitende Globalisierung wird dazu beitragen, dass diese Branche auch in Zukunft weiter wächst, beispielsweise durch die Erschließung neuer Transportwege oder dem Ausbau der weltweiten Warenströme.

Auch interessant:  Geht Erfolg über Leichen?

Maschinenbau und Elektrotechnik

Maschinenbau, Automobilindustrie und Elektrotechnik sind die umsatzstärksten Sektoren in Deutschland. Auch hier ist durch Ressourcenknappheit, dem Klimawandel sowie der Konzentration auf Umweltschutz und regenerative Energien (beispielsweise als alternative Antriebsquelle) das Innovationspotential sehr hoch und dementsprechend auch die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften.
Mittelstand

Job-Motor ist und bleibt der deutsche Mittelstand. Die wirtschaftliche Stärke Deutschland fußt auf unzähligen kleinen, mittelständischen und familiengeführten Unternehmen. Über 80 Prozent der Auszubildenden gehen im Mittelstand in die Lehre und 67 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Angestellten sind hier beschäftigt. Aus dem Mittelstand kommen die sogenannten „Hidden Champions“, die führend bei der Entwicklung und Fertigung hochkomplexer und innovativer Produkte und Dienstleistungen sind. Daher hat der Mittelstand auch beste Zukunftsaussichten was Wachstum und Innovation angeht.

© Sergey Nivens – Fotolia.com