Früher oder später kommt in vielen Jobinterviews die Killerfrage:

Sind Sie auch bereit umzuziehen?

Wenn es nach New York, Rio, Tokio oder Berlin geht, ist die Beantwortung für einen kosmopolitischen Bewerber sicherlich einfacher, als wenn ein VW-Recruiter Sie darum bitte, nach Wolfsburg umzuziehen. Dafür erhalten nicht nur Fussballer eine sogenannte „Wüstenzulage“.

Wenn Sie ein Haus, eine Familie, Kinder im erziehungspflichtigen Alter haben, bekommt diese Frage noch eine ganz andere Dimension. Und oft ändert sich der Sound von „will ich umziehen“ oder „muss ich umziehen.“

Seien Sie deshalb auf die Frage unternehmensspezifisch und regionenspezifisch vorbereitet, wenn sie ihnen gestellt wird.

Hier ein Profitipp, wie sie mit einer Gegenfrage gezielt kontern können.

 

Auch interessant:  Effizienteres Arbeiten durch Ordnung auf dem Schreibtisch